20.10.–23.10.2022

HOW(EVER) ist eine Veranstaltung, die sich den zeitgenössischen Formen des künstlerischen Publizierens widmet. Parallel zur Frankfurter Buchmesse bietet HOW(EVER) einen Einblick in die Vielfältige Praxis von mehr als 200 Verlagen und stellt verschiedene Ansätze des Büchermachens vor. Der Titel von Portikus‘ erstem Kunstbuchfestivals ist inspiriert von der gleichnamigen Zeitschrift, die von der US-amerikanischen Dichterin Kathleen Fraser (1935–2019) gegründet wurde und von 1983–1992 als radikale Plattform die Arbeit von Schriftstellerinnen publizierte und förderte.

Für diesen Anlass wurde das in Barcelona ansässige Architekturbüro MAIO beauftragt, eine Ausstellungsarchitektur zu entwerfen, die die Handhabung von Büchern neudenkt. In der Installation wird eine kuratierte Auswahl von Kunstbüchern und Zines aus allen Kontinenten präsentiert, die vor Ort im Portikus käuflich erworben werden können. Zu diesem Zweck wurden zwei Ruderboote aus dem Keller des Portikus-Gebäudes entnommen, einem Lagerraum, der gemeinsam mit dem benachbarten Frankfurter Ruderverein von 1865 genutzt wird und voll mit Objekten ist, die dem Ausstellungsraum darüber in der Regel verborgen bleiben. Das Konzept von MAIO, die Boote in temporäre Sockel für Bücher umzuwandeln, nutzt dieses Readymade-Statement, um Abfall zu vermeiden. HOW(EVER) untersucht die poetische und politische Kraft des Publizierens – seine kontinuierliche Erforschung alternativer Methoden der Kulturproduktion und seine Möglichkeiten als Form des Widerstands. Vier Tage lang verwandelt sich der Portikus in einen Ort, der neue Verbindungen zwischen Publikationsansätzen herstellt und die Zirkulation von Kunstbüchern fördert.

Das Portikus Art Book Festival wird von dem Symposium HOW(EVER) RADICAL OBJECTS begleitet, das in Zusammenarbeit mit Eina Idea (Barcelona) kuratiert wird.

Donnerstag, 20.10.2022

18.00–19.00h
Lumbung Stories
Lesung mit Jone San Martin · Performerin, Berlin
in Kollaboration mit consonni, Bilbao

Freitag, 21.10.2022

18.00–19.00h
Publishing as Feminist Practice
Susan Gevirtz · HOW(ever), San Francisco
Didem Yazıcı · Kuratorin und Autorin, Karlsruhe/Istanbul
moderiert von Sarah Shin · Silver Press und Ignota Books, London

Samstag, 22.10.2022

14.00–15.00h
On Behalf of Artists
Carlos Copertone und Patxi Eguiluz · Caniche Editorial, Bilbao/Madrid
Anne König · Spector Books, Leipzig
moderiert von Carina Bukuts · Portikus, Frankfurt und Manuel Cirauqui · Eina Idea, Barcelona

15.30–16.30h
The Poetics of Internationalism
Ariadna Serrahima · I.F Publications und L’Automatica, London/Barcelona
Laía Argüelles Folch · Künstlerin, Autorin und Researcherin, Zaragoza
moderiert von Manuel Cirauqui · Eina Idea, Barcelona

17.00–17.30h
Cuir Decolonial
Río Parana · Künstler*innen, Barcelona
moderiert von Manuel Cirauqui · Eina Idea, Barcelona

18.00–19.00h
Reclaiming Space through Publishing
Mearg Negusse · Contemporary And (C&), Berlin
Pascale Obolo · AFRIKADAA, Paris
moderiert von Vanessa Peterson · frieze magazine, London

19.00–21.00h
Copy Machine Residency #2
Zine Launch mit Émilie Pitoiset · Künstlerin, Paris

Sunday, 23.10.2022

11.00–12.00h
Relay
Susan Gevirtz · HOW(ever), San Francisco

14.00–15.00h
Books, Conversations
Dora García · Künstlerin, Oslo
moderiert von Manuel Cirauqui · Eina Idea, Barcelona

15.30–16.30h
I'm Sleeping in My Clothes Next to the Books
Stefan Marx · Künstler, Berlin
Sandra Doeller · Grafikdesignerin, Frankfurt
moderiert von Yasmil Raymond · Portikus und Städelschule, Frankfurt

17.00–18.00h
Printing with Artists
Christophe Boutin · Three Star Books, Paris
moderiert von Yasmil Raymond · Portikus und Städelschule, Frankfurt

Kuratiert von Liberty Adrien & Carina Bukuts
Co-Kurator HOW(EVER) Symposium: Manuel Cirauqui

Assistenzkurator HOW(EVER): Lucas Jacques-Witz
Assistenzkuratorin HOW(EVER) Symposium: Mireia Molina Costa

HOW(EVER) – Portikus Art Book Festival wird großzügig unterstützt vom Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Acción Cultural Española (AC/E), Institut français Deutschland, Institut français Paris, und Städelschule Portikus e.V.. Zusätzliche Unterstützung erfolgt durch Terranova. Herzlichen Dank an den Frankfurter Ruderverein von 1865.

Poster Design: Alexandre Viladrich

Ausstellungsansichten: Max Creasy