12.03.–05.06.2022

 

Eröffnung: Freitag, 11. März 2022, 18–20 Uhr

 

Die Ausstellung im Portikus ist Jochen Lemperts (*1958) erste Einzelschau in Frankfurt. Seit den 1990er Jahren arbeitet der in Hamburg lebende Künstler mit dem Medium der Fotografie, deren Prämissen er auf subtile Weise auslotet und erweitert. In seinen Schwarz-Weiß-Abzügen, die er ungerahmt im Raum präsentiert, entstehen vielschichtige Beziehungen im direkten Dialog zwischen Kultur und überraschenden Phänomenen aus Flora und Fauna.

 

Seine Fotografien werden mit größter Sorgfalt miteinander kombiniert und zu „Konstellationen“ angeordnet – mehrere präzise komponierte Bilder, die der Künstler in enger Abstimmung auf den jeweiligen Ausstellungsraum arrangiert und im Portikus auf verschiedenen Ebenen zeigen wird. Während in der Eingangsgalerie die Fotografien an den Wänden hängen, sind sie in der unteren Etage in vier maßgefertigten Vitrinen platziert, die einen gänzlich anderen Modus des Betrachtens ermöglichen.

 

Im Rahmen der Ausstellung erscheint zudem in enger Zusammenarbeit mit dem Künstler und Roma Publications in Amsterdam eine Publikation, erhältlich bei Idea Books. Seit den 1990er Jahren nutzt Lempert das Buch als klassisches Medium der Wissensvermittlung, der Narration und für visuelle Experimente selbst. Jochen Lempert. Paare / Pairs enthält neben zahlreichen Fotografien des Künstlers einen Essay von Yasmil Raymond, Direktorin des Portikus.


Kuratiert von Yasmil Raymond mit Deborah Müller

 

Die Ausstellung wurde dank der großzügigen Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, des Kulturamtes der Stadt Frankfurt am Main, der Dr. Marschner Stiftung sowie der Deutsche Börse Photography Foundation ermöglicht. Zusätzliche Unterstützung erfolgte durch den Städelschule Portikus e.V., ProjecteSD in Barcelona und BQ in Berlin.

 

Besonderer Dank an: Rosario Aninat, Arhun Aksakal, Samuel K. Baah, Louisa Behr, Theresa Büchner, Mahmoud Tarek, Tornike Gognadze, Paul Haas, Aerin Hong, Mustafa Köyneksiz, Julian Krause, Sam Lasko, Line Lyhne, Tomás Maglione, francisco m.v., Rosa Nitzsche, Sebastian Peter, Gabriel Possamai, Deshaun Price, Sophia Scherer, Maximiliano Siñani, Hermansingh Lutchmun, Hilda Stammarnäs, Simon Shim Sutcliffe, Teodora Talhoș, Alex Thake, Ian Waelder, Ming Yuan und Victor Zaiden.

 

Zusätzlicher Dank an: Liberty Adrien, Carina Bukuts, Claudia Famulok, Alexander Mayer, Mira Starke, Regine Steenbock und Stefan Wieland. 

 

An folgenden Terminen bietet die Kuratorin Yasmil Raymond Führungen durch die Ausstellungen an: 04.05.2022, 18.05.2022, 01.06.2022, jeweils 18h

 

Ausstellungsansichten: Diana Pfammatter