18.07.–14.10.2017

ON DISPLAY

Frankfurt Flughafen
Terminal 1
60547 Frankfurt am Main
Sicherheitsbereich – nur zugänglich für ankommende Passagiere!

Videos mit Texten von Ellen Yeon Kim, Dan Kwon, François Pisapia und Mikhail Wassmer werden auf den Displays der Gepäckausgabe im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens gezeigt.

LESUNGEN

18.07.2017, 20h
Le Méridien Frankfurt Hotel
Wiesenhüttenplatz 28–38
60329 Frankfurt am Main

10.08.2017, 20h
Frankfurt Flughafen
Terminal 2 – Besucherterrasse
60547 Frankfurt am Main

2011 haben Studierende der Städelschule den Autor Mark von Schlegell eingeladen ein Seminar fiktionalen Schreibens zu veranstalten. Seitdem sind ehemalige und aktuell Studierende als Klasse unter dem Namen Pure Fiction zusammengekommen, um sich mit Texten verschiedenster Art auseinanderzusetzen. Insbesondere geht es dabei auch um die Produktion eigener Texte in unterschiedlichen Ausdrucksformen, von künstlerischen und experimentellen Textarbeiten bis hin zu Lesungen und Aufführungen, bei denen stets Aspekte der individuellen und diversen künstlerischen Praktiken der einzelnen Mitglieder der Gruppe eingebracht werden. Werke von Autoren von Cervantes bis Woolf bilden als Rohmaterial die Grundlage des Seminars. Eine Auseinandersetzung mit den materiellen und mystischen Eigenschaften des Gedruckten hat zur Herausgabe zahlreicher Publikation der Klasse geführt. Im Rahmen von Portikus XXX präsentiert sich Pure Fiction auf zwei Wegen. Auf 116 digitalen Bildschirmen am Frankfurter Flughafen sind wiederkehrende Textstücke zu sehen. Der Text wird dabei in bewegte Bilder übersetzt, die eine sequentielle Lesart suggerieren und einer allgemeinen Vorstellung von Textfluss folgt. Visuell reduziert wird auch das Verhältnis von Form und Inhalt anhand der typographischen Gestaltung zum Thema. Darüber hinaus präsentiert sich die Pure Fiction Klasse in Lesungen: An drei Abenden werden an verschiedenen Orten neue und alte Texte in Szene gesetzt.