02.02.2017

Buchvernissage und Website Launch + Screening 
02.02.2017, 19h

Seit Ende 1992 filmt Helke Bayrle im Portikus aus eigener Initiative den Aufbau der Ausstellungen mit ihrer Videokamera. Anlässlich des wachsenden Archivs von kurzen Videofilmen, erscheint nun eine bis dato vollständige Filmografie, mit einem detaillierten Index der gefilmten Ausstellungen, kurzen Beiträgen der Rektoren und Kuratoren, der Städelschule und des Portikus, sowie mehr als 1.000 Standbildern aus den Filmen. Die britische Kunsthistorikerin und Kunstkritikerin Kirsty Bell geht in einem umfangreichen Essay auf die Arbeit Helke Bayrles und die Geschichte des Portikus ein. Ein erneut aufgelegtes Interview mit Helke Bayrle und der Künstlerin Sunah Choi, die seit 2001 die Filme Helke Bayrles schneidet, rundet die Publikation ab und gibt Hintergrundinformationen über die Arbeit Portikus Under Construction.
Die Publikation geht einher mit der Veröffentlichung einer neuen Website, die Anfang Februar 2017 unter der Adresse www.portikusunderconstruction.de Helke Bayrles gesamtes Archiv von bisher 157 Videofilmen öffentlich zugänglich macht. Diese Entscheidung belegt auch, dass das Archiv längst noch nicht abgeschlossen ist und über die nächsten Jahre weiter wachsen wird.
Die Filme Helke Bayrles gehen über das Dokumentarische hinaus. Sie sind subjektive und intime Beobachtungen der Künstlerpersönlichkeiten und der Entstehungsprozesse der einzelnen Ausstellungen. Das Besondere an Helke Bayrles Filmen beruht auf der Kontinuität ihrer Arbeit und ihrer offenen Herangehensweise. Beim Filmen folgt sie jeweils einer anderen, der Situation entsprechenden Logik. Auf spielerische und reflektierte Art verdichtet sie dieses Material anschließend zu variationsreichen, kurzen Filmen. 
Der Portikus war an drei verschiedenen Standorten untergebracht. Portikus Under Construction macht die Geschichte des Ausstellungsortes und die Vielfalt an künstlerischen Interventionen in den unterschiedlichen Räumen sichtbar.